PsionWelt -

PsionWelt -
Die deutschsprachigen Infoseiten zu Psion, EPOC und Symbian

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite | Workshops | Mac & Psion | Psion und Macintosh

Psion und Macintosh


Psion und Macintosh

(Steffen Drabek, letzte Aktualisierung: 27.02.2000)

(Stand: 24.2.00)

Hallo, liebe Mac-Gemeinde,

hier auf den Mac-Seiten der PsionWelt gibt es wieder mal eine interessante Meldung zum Thema "Psion am iMac" (vielen Dank an Dietmar!) Um Download-Programme auf den Psion zu bringen, kann man sich nämlich auch ohne MacConnect helfen und das geht so:

1. Zum Entpacken der gepackten ZIP-Files Stuffit (Aladdin) oder auch die Freeware-Altenative MacZip benutzen

2. Anschluß eines Flash Card Readers (z.B. von SanDisk) mit USB an den iMac

3. Kopieren der entpackten Software auf eine Compact-Flash Card

4. die CF-Card in den Psion; um die SIS-Files selbständig installieren zu lassen oder andere Software auf die interne Disk "C" zu kopieren.

Hoffentlich bringt die Cebit ein paar interessante Neuerungen zum Thema Psion und Mac ! Apple selbst wird ja leider dieses Jahr in Hannover auf den Apple Power-Park verzichten und seine Messe-Aktivitäten auf die DRUPA in Essen verlagern. Ob das wohl so schlau ist ...

Seid einstweilen herzlich gegrüßt

Steffen Drabek


(Stand: 2.2.00)

Hallo, Freunde des Psion,

kaum habe ich diese Seite "upgedated" flattern mir schon wieder einige wertvolle Hinweise ins Haus, die ich hier natürlich sofort weitergeben will. Das Wichtigste zuerst: Ich habe mal bei Teamsoft per E-mail angefragt, wie das mit Unterstützung der Psion 5er-Baureihe aussieht und siehe da, die sind tatsächlich schon dabei und Schreiben an einem EPOC32-Programm (für 5, 7, Netbook etc.)!!! Die wollen mich benachrichtigen, wenn klar ist, wann es fertig sein wird. Das ist doch mal eine gute Nachricht! Des weiteren erreichte mich noch ein Tip für Teamsoft- und andere Konvertier-Fans, die ihre 5er-Agenda ins 3er-Format umformatieren wollen (Dank an Ralph !): auf der Web-Seite von Colin Shearing findet man den Konverter "To3" (https://www.btinternet.com/~colin.shearing/Psion.htm). Als eine Möglichkeit, Adress-Dateien vom Psion in den Mac zu schicken, erreichte mich ausserdem noch folgender Tipp: Daten in Excel speichern, dann unter VirtualPC und Outlook die Daten in Outlook importieren und mit Psi Win 2.3 abgleichen. (Dank an Peter!)

So, bis demnächst

Steffen Drabek


(Stand: 29.1.00)

Hallo, Mac- und Psion User,

zunächst danke ich Euch für die zahlreichen Mails, in denen Ihr mir Euer Lob für diese Seite ausgesprochen habt! Nach längerer Zeit will ich heute einmal die Infos zum Thema Psion und Mac um einen interessanten, wichtigen Hinweis ergänzen (Dank an Christian!): für Besitzer eines Psion 3 gibt es die Möglichkeit das Geät in hervoragender Weise mit dem Mac zu synchronisieren, wenn man das Programm TEAMAGENDA von Teamsoft (Canada) benutzt !!! Hoffrentlich kommt da was aus der Richtung auch für die Serie5 ...

Zum Thema Psion 5 am iMac haben mich viele Mails mit unterschiedlichen Erfahrungen erreicht. Demnach läuft der Keyspan USB-Adapter unter MacConnect sehr gut mit Serie5 und Ericsson MC 218; beim Serie 5mx ist mir von Problemen berichtet worden. Auch haben viele gefragt, ob man den Psion über Infrarot mit dem iMac verbinden kann. Da ich selbst keinen iMac habe, kann ich das leider nicht beantworten, ich bin aber dabei, zu diesem Thema zu recherchieren. Sollte jemand dazu schon Erfahrungswerte haben, bitte schickt eine Mail an die PsionWelt-Redaktion, damit die Tips hier plaziert werden können.

Ein weiterer wichtiger Hinweis (Dank an Peter!) kam zu Thema vCard (ihr wisst schon, das Export-Format der Kontakt-Datenbank des Serie5mx...). Auf der Seite https://www.imc.org/pdi/vcardappl.html kann man ein Programm herunterladen, daß vCards am Mac lesen und schreiben kann. Allerdings scheint sich das noch im Beta-Stadium zu befinden und mehr was für Bastel-Freaks zu sein, jedenfalls kann es bis jetzt leider nicht die Daten vom Serie5mx lesen. Sollte sich jemand mit dem Thema vCard am Mac auskennen, bitte eine Mail an die PsionWelt-Redaktion! Der Lotus Organizer 97 für den Mac soll ja vCard lesen können -hoffentlich die vom Serie5mx-. Er ist mit 30 Tage Rückgaberecht bestellbar bei Buchversand Delf Michel unter der Telefon Nummer 02191- 99 11 77. Er kostet angeblich 135 DM zzgl. 8,90 DM

So, das war es fürs Erste an Ergänzungen und Hinweisen; viele Grüße

Steffen Drabek


(Stand: 5.10.99)

Liebe Leute,

- auch wenn auf der Verpackung des PSIONs nur steht: "Designed for Microsoft WindowsNT/Windows98",
- auch wenn es in allen offiziellen Publikationen beharrlich verschwiegen wird (Prospekte, Handbücher, etc.),
- auch wenn mancher "Fachhändler" etwas Gegenteiliges behauptet:

PSION-Geräte laufen natürlich auch an APPLE MACINTOSH-Computern!!!

Allerdings gibt es bisher kaum gebündelte Informationen über dieses "Zweier-Gespann", und deshalb sind diese Seiten als Hilfestellung für alle interessierten Mac-User (und jene, die es werden wollen...) gedacht, um mit Tips, Tricks und Erfahrungsberichten die Zusammenarbeit der beiden Rechner-Plattformen so einfach und reibungslos wie möglich zu machen! Die Seiten erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit! Wer also eigene Berichte oder Erfahrungen, weitere Tips oder Ideen hat und meint, daß sie hierhin gehören, der schicke bitte eine Mail an die PsionWelt-Redaktion.

Die hier zusammengetragenen Informationen beziehen sich in erster Linie auf die Modelle Psion Serie3 und Serie5. Für die Modelle Siena und Workabout (hat überhaupt jemand so'n Ding ?) kann der Autor in Ermangelung derselben keine Angaben machen; für den Siena gilt jedoch einiges, was auch beim 3er klappt - im Zweifelsfall ausprobieren!

Generell gilt übrigens: Da diese Seiten keine Veröffentlichung einer offiziellen Stelle sind, übernimmt der Autor natürlich keine Haftung für Schäden, die auf falsche oder falsch verstandene Beschreibungen in diesem Dokument zurückzuführen sind.


Und jetzt gehts los:


HARDWARE

- Wie schließt man den Psion an den Mac an ?

SOFTWARE

- Software für Desktop-Connectivity
- Import / Export von Psion-Daten in Mac-Anwendungen (Word), (Tabelle), (Daten) bzw. (Kontakte), (Agenda)

LINKS


HARDWARE


Wie schließt man den Psion an den Mac an ?

-für alle Macs mit seriellen Anschlüssen (Performas,PowerPCs,etc.)
- für Macs mit USB-Anschlüssen: (PowerBooks, iMacs, 'Tupper'-Macs (wie die neuen blau/weißen G3 ja scherzhaft genannt werden))

Das im Lieferumfang enthaltene Original-Verbindungskabel hat ja, wie wir alle sehen können, auf einer Seite einen sogenannten 9-poligen SubD-Stecker zum Anschluß an die serielle COM-Schnittstelle eines IBM-kompatiblen Computers; leider ist eine solche Schnittstelle beim Apple gänzlich unbekannt, ein Adapter muß also her. Wie löst man dies Problem?

a) kaufen
Im Lieferumfang von PsiMac bzw. MacConnect liegt ein komplett neues Kabel, bzw. ein entsprechender Adapter bei.
b) selber löten
Dafür muß man allerdings die Pin-Belegung wissen; evtl. kann man die demnächst hier nachlesen !
c) improvisieren
Dafür braucht man ein handelsübliches Mac-Modemkabel (ca. 15-20 DM) und ein Adaptersrück von 9-polig auf 25-polig (gibts im Elektronik-Fachhandel schon für ca. 2-5 DM; z.B. bei Conrad etc.) Und so genial einfach geht es: Das Adapterstück wird zwischen das Psion- und das Modemkabel gestöpselt, das Psionkabel in den Psion (wohin auch sonst?!), das Modemkabel an eine der beiden seriellen Schnittstellen des Macs-fertig!
Auf diese Weise kann man den Mac übrigens auch mit anderen 9-poligen PC-Peripheriegeräten verbinden ... (praktisch z.B. zum Programmieren von Telefonanlagen, etc.)
Hinweis für Benutzer eines iMacs oder anderen Macs mit USB-Schnittstelle:
In jedem Falle benötigt man einen USB/Seriell-Adapter; es gibt dafür verschiedene Anbieter, z.B. Pekingstone, Keyspan, oder Stealth
 
SOFTWARE

Welches Programm benutzt man am besten als Connectivity-Software ?

- PsiWin (benötigt einen Windows-Emulator)
- Maclink bzw. 3Link
- PsiMac
- MacConnect

Die am wenigsten elegante Variante ist, das im Lieferumfang enthaltene originale PsiWin zu benutzen. Auf dem Mac muß ein Windows-Emulator (z.B. SoftWindows oder VirtualPC) installiert sein. (Eine Zeit lang hatte z.B. Gravis die Software VirtualPC beim Kauf eines Rechners dazugegeben.) Außerdem braucht man natürlich den oben erwähnten Trick-Adapter.

Vorteile beim Arbeiten mit PsiWin unterm Emulator:
- läuft mit allen Psions
- man kann mit der jeweils aktuellsten Version arbeiten, zur Zeit ist das anscheinend PsiWin 2.3
- Konvertierungen von Einträgen aus Agenda, Daten, Word und Tabellen vom Serie3/a/c/mx ins Serie5/mx-Format sind nur mit PsiWin möglich
Nachteile:
- ein Windows-Emulator läuft ziemlich langsam, auf manchen älteren Macs gar nicht
(Da hat man den superschnellen G3 oder gar G4 Prozessor mit hunderten von Megahertz ---und benutzt ihn um einen 486er, bzw. Pentium zu emulieren! Wenn das kein Anachronismus ist... )
- die Schnittstelle wird auf 57,6 Kb ausgebremst, daher dauern Datenabgleiche recht lange
- Windows-Kenntnisse erforderlich, 'gewöhnungsbedürftig', kein Macintosh-'look-and-feel'
- die Weiterverarbeitung von Windows-Daten in der Mac-Umgebung ist zum Teil wenig komfortabel, umgekehrt geht es meist überhaupt nicht

Das Programm Maclink bzw. 3Link gehört sicherlich zu den ältesten Verbindungsprogrammen; es stammt aus der Zeit, als die ersten Serie3/3a Modelle auf den Markt kamen. Dementsprechend sind sie auch nur für diese Geräte zu benutzen. Mit dem obenen angegebenen Trick-Adapter geht Maclink aber auch für Serie3c/mx. Zur Erinnerung: Vom Serie3/3a zum Serie3c/mx hat sich die interne Schnittstelle des PSION geändert! Maclink stellt ein Fenster zur Verfügung, in dessen oberem Bereich kleine Bildchen die verschiedenen Laufwerke symbolisieren (inkl. der SSDs in Schacht A oder B sowie des Macs und des Papierkorbs ). Die Darstellung der enthaltenen Daten ist in Windows-Anlehnung in einer Art Verzeichnis-Baum-Struktur gegliedert. Man kann Dateien mittels Drag-and-Drop von einem Verzeichnis in ein anderes ziehen; allerdings muß man dafür klugerweise die entsprechenden zwei Fenster geöffnet haben. Automatische Funktionen zum Erstellen eines Backups, zur Software-Installation etc. sucht man bei Maclink vergebens; diese Dinge muß man alle per Hand erledigen. Da Maclink lediglich Zugriff auf die verschiedenen Laufwerke bietet, versteht es sich mehr als 'Verzeichnis-Verwaltungs-Software'.

Das Programm PsiMac ist ein echter Hit---allerdings nur für Psions der Serie3. Die engl. Web-Seite von Psion mit der Produktbeschreibung für PsiMac schränkt sogar nur auf Serie3c/mx ein; das liegt daran, weil im Lieferumfang ein entsprechendes Kabel für jene neuere Psion-Schnittstelle des 3c/mx beiliegt. Mit dem selbstgemachten Trick-Adapter lassen sich aber auch ohne Probleme ältere Serie3/3a mit PsiMac betreiben. Der Clou von PsiMac ist, das es den Psion und die SSDs als 'echte' Mac-Volumes darstellt. Man kann dementsprechend komfortabel Dateien von einem Laufwerk zum anderen hin- und herschieben, suchen lassen, kopieren oder wegschmeißen (allerdings können diese nicht im Papierkorb bleiben, d.h. sie werden wirklich destruktiv gelöscht). Da PsiMac eine Systemerweiterung ist, die bei der Installation ein PSION-Symbol in der Menü-Zeile einfügt, kann man praktisch aus jeder Anwendung heraus die Verbindung zum Psion starten und auf dessen Laufwerke zugreifen, um zum Beispiel einen am Mac geschriebenen Brief direkt im Psion abzuspeichen! Außerdem beinhaltet PsiMac die PSI-TOOLS (eine komfortable Backup-Funktion, einen Software-Installer,etc.) zahlreiche Import/Export-Filter von Dataviz sowie zwei Konvertierungsprogrammen für Word und Tabellen-Daten ins Mac-Format.Die aktuellste Version von PsiMac ist 1.0.5, den Uptader gibt es hier. PsiMac gibt es nur über einen Umweg in einer lokalisierten deutschen Fassung (s.u.).

Das Programm MacConnect bietet für den Serie5 im Prinzip alles, was PsiMac für den Serie3 kann. Auf der engl. Web-Seite von Psion gibt es auch für MacConnect eine Produktbeschreibung. Im Lieferumfang finden wir als Verbindungskabel nur einen kurzen 9-polig-auf-DIN8-polig-Adapter, den man mit dem Original-Kabel verbindet. Leider muß man bei MacConnect einige Einschränkungen bei den Import/Export-Filtern in Kauf nehmen, da ist von Dataviz nichts dabei. Allerdings gibt es einen anderen echten Knüller: Wenn man MacConnect über PsiMac einfach drüber installiert, 'verschmelzen' beide Programme und man kann dann sowohl die Serie3 als auch die Serie5 ansteuern. (Natürlich nicht gleichzeitig...) Den neuesten Updater auf die Version 1.1.4 gibt es hier. Angenehmer Nebeneffekt: Durch diesen Updater werden beide Programme durch eine lokalisierte deutschsprachige Version ersetzt.


Import / Export von Psion-Daten in Mac-Anwendungen


Die Weiterverarbeitung von Psion-Daten auf dem Mac stellt leider immer wieder ein großes Problem dar; hier liegen echte Schwachpunkte, wobei man allerdings etwas zwischen den Einzel-Anwendungen differenzieren muß:

Word: Der Bereich der Textverarbeitung bereitet relativ geringe Probleme. Zwar ist bekanntermaßen die Ascii-Code Belegung der verschiedenen Systeme unterschiedlich, und so passiert es, daß vor allem die Sonderzeichen der deutschen Sprache (Umlaute und Ess-Zett) falsch dargestellt werden, auch Formatierungsfehler kommen häufig vor. Um dieses Problem in den Griff zu kriegen, gibt es bei PsiMac für den Serie3 bereits reichlich Konvertierungsmodule von Dataviz mitgeliefert. Auf diese Weise kann man das Psion Dokument leicht für die gängigsten Mac-Textverarbeitungen anpassen. Auch für MacConnect für den Serie5 hat sich der Hersteller Atelier des Problems angenommen und bietet auf seinen Internet-Seiten immerhin zwei Konverter für den Word-Bereich zum nachträglichen Runterladen an: Mac to 5 und 5 to Mac.

Wer am Mac häufig Daten mit anderen Rechner-Plattformen tauschen muß, dem sei an dieser Stelle das extrem leistungsstarke Shareware-Programm TEXTPRESSO zur Konvertierung verschiedenster Formate empfohlen, runtezuladen bei dem Hersteller www.taylor-design.com!

Tabellen: In diesem Teilbereich sieht es für die Anwender des Serie3 auf Grund der oben erwähnten Konvertierungsmodule besser aus als für Serie5 Benutzer. Anscheinend gibt es zur Zeit keine Möglickeit, Tabellen des Serie5mx auf dem Mac zu öffnen. Selbst das Mircosoft-Office in der Mac-Edition (mit Excel 98) verweigert da den Dienst; von Appleworks (ehem. Clarisworks) ganz zu schweigen! Auch scheint es keine Möglichkeit zu geben, Tabellen in einem exportfähigen Format abzuspeichern. Sollte jemand wissen, daß es doch geht, und wenn ja wie, bitte eine Mail an den Autor, damit es hier ergänzt werden kann!

Daten und Termine(Agenda): Die Organizer für den Rechner daheim, die sogenannten PIMs, (Personal Information Manager) erfreuen sich in der Windows-Welt anscheinend ja so großer Beliebtheit, daß es eine Vielzahl konkurrierender Produkte gibt, die auch größtenteils alle mit dem Psion kooperieren. Schwerpunkt dieser Programme sind meistens ja die Adress-und Terminverwaltung (MS Schedule, Lotus Organizer, Sidekick etc.) Erstaunlicherweise ist die Auswahl an solchen Programmen für den Mac grundsätzlich recht spärlich gesät. Einst gab es mit dem Claris Organizer ein spitzenmäßiges Mac-Programm dieser Art. Dies hat sich denn auch prompt ein anderer Hersteller zunutze gemacht: Claris-Organizer ist heute Bestandteil des MacPac für den Palm! Und das Tolle dabei: Auch wer keinen Palm besitzt, kann das MacPac als "Standalone" Desktop-Organizer kostenlos (!) runterladen.

Tja, eben nicht alle Handheld-Hersteller lassen Mac-Benutzer im Regen stehen....

Löbliche Ausnahme bildet auch die auf 4D basierende Anwendung namens "Activity Grip" von Konzeptware aus Liechtenstein zur Synchronisation vom Serie3 Adressen und Terminen mit dem Mac. Diese Software erfordert allerdings zwingend PsiMac. Ein weiteres Programm -ebenfalls nur für den Psion Serie3-ist TeamAgenda von Teamsoft. Hiermit kann man sehr gut Adressen und Termine synchronisieren.

Für den Serie5/mx sieht es mal wieder schlechter aus: Zur Zeit besteht anscheinend keine Möglichkeit, Adress-und Termindateien auf den Mac zu übernehmen; allerdings soll die Mac-Version des Lotus Organizer 97 GS (nur auf englisch vorliegend) wohl vCards und vCalender unterstützen. Wenn jemand Erfahrungen zum Lotus-Organizer für Mac hat, der schicke bitte dringend eine Mail an die PsionWelt-Redaktion. Die Mac-Version des Lotus Organizers soll übrigens 100% kompatibel mit der Windows-Version sein, aber was heißt das schon ...Etwas besser klappt es übrigens auf Serie3 und Serie5 mit selbst angelegten Datenbanken: hier bietet sich die Möglichkeit, die Datensätze per Trennzeichen (Anführungszeichen, Tabstopp Return, etc.) zu im- und exportieren. Allerdings muß man gegen den Sonderzeichen-Salat tätig werden; ob das mit Textpresso klappt, käme auf einen Versuch an ...

Der Wunsch des Mac-Users, auf Handheld und Heimrechner quasi in "doppelter Buchführung" immer die gleichen Daten verfügbar zu haben ... Palm hat ihn bereit erfüllt, Psion bleibt der Mac-Gemeinde leider noch Einiges schuldig! Trotzdem gilt es festzuhalten, daß die Zusammenarbeit des Psion mit dem Mac schon jetzt mit Ideenreichtum und gutem Willen in einer akzeptabler Form möglich ist! Und wer weiß, vielleicht erbarmt sich ja die Chef-Etage bei Psion doch mal eines Tages, uns Mac-Freaks noch mehr Spaß an den Dingern zu schenken, als wir ohnehin jetzt schon haben ....

 


LINKS zum Thema:

In Vorbereitung!