PsionWelt -

PsionWelt -
Die deutschsprachigen Infoseiten zu Psion, EPOC und Symbian

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite | Workshops | Entfernen einer PsiWin-Installation "von Hand" | Sicheres Entfernen einer PsiWin-Installation "von Hand"

Sicheres Entfernen einer PsiWin-Installation "von Hand"


Daniel Danziger
09.04.2006
 

 

Sicheres Entfernen einer PsiWin-Installation "von Hand"

Thema:

Step by Step Anleitung für das sichere Entfernen einer unerwünschten PsiWin-Installation
 

Grund:

Vor einiger Zeit erhielt ich von Psionfreunden Anfragen, wie man PsiWin einer älteren Version vollständig unter XP, ohne eine XP-Neuinstallation, entfernen könne, um fehlerfrei ein neues PsiWin zu installieren. Daraufhin beschloss ich, eine detaillierte Anleitung zu schreiben und möchte diese nun allen Psionfans zur Verfügung stellen. Die von mir gewählten Schritte sind zwar etwas aufwändig, aber sie stehen jedoch in keinem Verhältnis zu einer vollständigen XP-Installation mit allen lieb gewonnenen Programmen und Einstellungen.
 

Die Mittel:

  • Personalcomputer mit installiertem Windows XP
  • ein installiertes unerwünschtes PsiWin ;)
  • die Freeware ProcessExplorer
  • etwas Mut & Ausdauer

Das Kleingedruckte !!!
Bitte bedenken Sie, dass Sie direkt im XP-Betriebssystem Ihres Personalcomputers zugange sind! Ein Fehler führt zwar nicht zur physischen Medienzerstörung, aber ein Systemcrash und das damit verbundene Bootversagen von XP kann nicht ausgeschlossen werden! Arbeiten Sie langsam und konzentriert die Schritte ab oder/und holen Sie sich am besten einen gedienten PC-Hasen zur Hilfe.
Sichern Sie sich bitte in jedem Fall Ihre Daten vorher vom XP-System auf unabhängige Datenträger zur Restauration. Drucken Sie sich unbedingt den Schritt 7. Hilfe aus, für den Fall eines Systemcrashs. Jeden Schritt und jede Anweisung habe ich sorgfältig recherchiert und ausprobiert, aber Haftung oder Verantwortung für Software, Beschreibung sowie deren Anwendung und den daraus resultierenden Problemen jeglicher Art lehne ich ab.

Anleitung:

1.

Das Abschalten der "Psiconsv.exe"
 

1.1.

Beenden Sie den aktiven Task "Psconsv.exe" der PsiWin-Software. Das kann am besten mit Hilfe des Prozess-Explorers durchgeführt werden. Dieser Taskmanager ist konsequenter bei der Beendigung von Task-Prozessen als der "XP-Taskmanager". Den Prozess-Explorer starten und einen Rechtsklick mit der Maus auf die "Psconsv.exe" machen. Im Submenü "Kill Prozess" mit der linken Maustaste bestätigen.


 

2.

Standard Deinstallation der PsiWin-Software
 

2.1.

Öffnen Sie bitte die Softwaresteuerung von XP unter "Start/Einstellungen/Systemsteuerung/Software" In der alphabetischen Auflistung Ihrer Anwendungen finden Sie weiter unten auch den Eintrag PsiWin.

Entfernen Sie das Programm durch linken Mausklick auf den Button "Andern/Entfernen" und folgen Sie den Anweisungen.
 

3.

Manuelle Deinstallation von PsiWin-"Restdatenbeständen"
 

3.1.

  • Öffnen Sie bitte den Windowsexplorer "Start/Programme/Zubehör/Windows-Explorer"
  • Klicken Sie im linken Fenster auf Ihr PsiWin Installationslaufwerk (1x Linksklick)
  • Drücken Sie jetzt die Tastenkombination "Strg+F" für "Suchen"
  • Geben Sie in das Suchfenster jetzt "PsiWin" ein und bestätigen Sie mit "Enter"

  • Jetzt sehen Sie auf der rechten Seite Ihres Suchfensters alle Restdateien, die noch zu PsiWin gehören. Löschen Sie bitte die gefundenen PsiWin-Dateien direkt in diesem Fenster.


 

4.

Manuelles Löschen von PsiWin-Einträgen in der XP-Registry
 

4.1.

Klicken Sie jetzt unter "Start/Ausführen" in das Eingabefenster, dann "regedit" eingeben und mit "Enter" bestätigen. Der Registrierungs-Editor wird gestartet.

 

4.2.

Gehen Sie jetzt in das Menü "Bearbeiten" und dort auf "Suchen".

Es öffnet sich jetzt die Suchwerkzeug-Eingabemaske

 

4.3.

Jetzt suchen wir zuerst alle Epoc-Eintragungen zur Löschung!
Geben Sie "epoc" in die Maske ein und bestätigen Sie mit "Enter".

 

4.4.

Die Suche endet vorerst bei der ersten Epoc-Eintragung. Bei mir heißt sie EPOCINST.EXE und ist ein Ordner. Da dieser Ordner offensichtlich ein Epoc-Ordner ist, befinden sich höchstwahrscheinlich nur Epocdateien in den "Subordnern". Also einen Rechtsklick auf den EPOCINST.EXE-Ordner und löschen!

 

4.5.

Jetzt zunächst einmal die Taste F3 drücken, das bedeutet "Weitersuchen". Sie finden das aber auch im Menü "Bearbeiten" als Menüeintrag. Den Schritt 4.4 mit den PsiWin-Einträgen so oft wiederholen, bis die Durchsuchung der Registry am Ende angekommen ist und somit keine PsiWin-Einträge mehr da sind. Am Ende der Löschungen erscheint ein Info-Fenster. Klicken Sie hier auf "OK"

 

4.6.

Markieren Sie nun im linken Fenster ganz oben den Arbeitsplatz mit einem Linksklick.

Wiederholen Sie die Schritte 4.4 und 4.5 mit dem Suchbegriff "psiwin"
 

4.7.

Zum Abschluss noch ein Test. Markieren Sie nun im linken Fenster ganz oben wieder den Arbeitsplatz mit einem Linksklick und wiederholen Sie die Schritte 4.4 bis 4.5 mit dem Suchbegriff "psion". Sie werden vermutlich nichts mehr finden!
 

5.

Endlich fertig...
 

5.1.

Jetzt das System neu starten und Sie dürften mit 99%iger Sicherheit Ihr altes PsiWin los sein. (1% hebe ich mir immer für Bill Gates unergründliche Wege auf ;))
 

6.

Die Kontrolle
 
Ganz einfach, installieren Sie sich jetzt Ihr neues PsiWin 2.3.3. . Wenn es ohne Probleme geht, dann haben Sie alles korrekt durchgeführt und wenn nicht, dann haben Sie etwas übersehen.

Achso, ...Sie haben nichts übersehen und es geht trotztdem nicht??? Dann gehören Sie zu dem unglücklichen Prozent der User, denen die unergründlichen Tiefen von XP ein Schnippchen schlagen. Da hilft Ihnen wohl nur eine XP-Neuinstallation.
 

7.

Hilfe - ein Problem, mein Rechner bootet nicht mehr richtig.
 

7.1.

BLEIBEN SIE GANZ RUHIG ;) !

7.2.

Starten Sie Ihren XP-PC neu mit einem Warmstart ("STRG+ALT+ENTF") oder der Reset-Taste am PC. Bei ATX-Geräten ohne Reset-Taste am Gehäuse schalten Sie Ihren PC durch ein langes Drücken des Einschalters zuerst aus. Danach den PC wieder einschalten.
 

7.3.

Schalten Sie in das XP-Bootmenü. Drücken Sie dazu beim "Booten" von Anfang an immer die F8 Taste so oft, bis Sie ein Menü sehen, welches "Erweiterte Windows-Startoptionen" heißt.
 

7.4.

Gehen Sie mit den Pfeiltasten auf das Menü "Letzte als funktionierend bekannte Konfiguration" und drücken Sie "Enter".
 

7.5.

Folgen Sie den Anweisungen bis zum Ende. Dabei drücke ich Ihnen die Daumen.
 

7.6.

Wenn alles gut gegangen ist, dann haben Sie jetzt Ihren Rechner im "Prä-Workshopzustand" wieder.
 

 

Anmerkung:
 
Der Prozess-Explorer von Mark Russinovich ist wissend verwendet ein mächtiges Werkzeug. Unwissend experimentell eingesetzt, hat es die Macht Ihren Rechner einzufrieren. Meistens hilft dann nur noch ein Warmstart "STRG+ALT+ENTF".

..psion forever

Magdeburg, 09.04.2006
Daniel Danziger
www.danieldanziger.de