PsionWelt -

PsionWelt -
Die deutschsprachigen Infoseiten zu Psion, EPOC und Symbian

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite | Workshops | PsiROM-Workshop | Benutzung von PsiROM

Benutzung von PsiROM


Benutzung von PsiROM
(von Jonas Bark, 21. Januar 2006)

Benutzung von PsiROM

Einführung:
Mithilfe von
XTEP PsiROM ist es möglich, das Betriebssystem (OS) eines Psion 5mx pro oder netBook nach eigenen Wünschen zu verändern. Man kann Programme rausschmeißen, hinzufügen und/oder ändern.

Erste Schritte:
Als erstes sollte man sich das Programm XTEP besorgen, doch Achtung, wenn man den News auf der Seite glauben darf, dann wird die Seite nicht mehr lange online sein...
Dann brauchen wir ein ROM-Image, entweder sys$rom.bin oder OS.img, je nach Gerät.
Nun öffnet man das Programm, drückt auf "Create new recompilation project", dann gibt man den Pfad zum OS an, das nächste Fenster überspringt man einfach, da man es vorerst nicht braucht.

Man sieht folgendes Fenster vor sich:


Oben rechts die Anzeige der ROM-Größe, blaue Farbe bedeutet Originalgröße, der grüne Teil sind die zusätzlichen Dateien.

Das Bearbeiten des Betriebssystems:
Fangen wir einmal mit
Löschen von Dateien an, nehmen wir Web als Anfang. Im linken Teil des Programms (A) klicken wir also auf System und dort auf Apps, nun, im Teil B wählen wir den Ordner Web aus und drücken einen Rechtsklick mit der Maus, dann auf Delete. Nun sollte der Ordner System in C mit einem grauen Häckchen markiert, dieses Fenster zeigt alle gelöschten Ordner an.

Weiter geht's mit dem Editieren einer Datei des OS. Dazu wählt man wie oben beschrieben eine Datei aus, Rechtsklick und auf Export, wählt das gewünschte Verzeichnis und schon liegt die ausgewählte Datei auf dem Rechner. Das eigentliche Editieren der Datei, z.B. mit Hex-Editor oder XnView (für Grafiken) ist nun möglich. Um dann die editierte Datei auch auf dem OS zu benutzen, sollte man sich den nächsten Abschnitt durchlesen.
Das
Importieren oder Hinzufügen einer Datei:
Dafür ist der Teil
F zuständig. Um eine Datei hinzuzufügen, drückt man auf den Button links. Man wählt die zu importierende Datei aus und wählt noch den Pfad im OS aus. Nun erscheint in der Box F der Pfad der Datei im ROM und deren Dateiname. Falls man die Datei doch nicht importieren möchte, kann man den Button rechts klicken.

Hat man nun alles nach seinen Belieben geändert und möchte das OS auf seinen Psion laden, kompiliert man zuerst das OS. Dazu geht man im Menü auf [ROM] und dort auf [Recompile]. Im nächsten Fenster dann den Namen angeben und um welches OS für welchen Psion es sich handeln soll (ROM Image Format).
Die Option Optimize Image ist lediglich dafür da, dass das OS kleiner wird, allerdings ändert das nichts an der Größe des geladenen Betriebssystems später.

Möglichkeiten beim Bearbeiten:
Ich selber habe für meinen netBook folgendes erfolgreich verändert:
Zuerst habe ich über die OS.IMG den Patch von Pokepoc geladen, damit ich in den Genuss ihrer OS-Verbesserungen kommen kann.
Eikon.mbm im \System\Data\-Ordner, nun habe ich eine hübschere Uhr, statt der faden gelben Uhr. So sieht sie nun aus:
Link
TimeW.mbm im \System\Apps\TimeW\-Ordner um eine hübsche Landkarte zu bekommen.
Hinzufügen des Editor-Programmes und weitere kleinere Änderungen.

Das ist bisher alles nur optisches und weniger praktisches. Das überlass ich lieber den Leuten, die sich damit auskennen. Möglich wären zum Beispiel ein Ethernet-Treiber für den 5mx Pro, eine neue Tastaturbelegung usw. (mehr dazu auf der offiziellen Homepage des Projektes).

Aber Achtung /!\
Es führt durchaus häufig zu Fehlern! Beim 5mx Pro gibt es einige, die das Problem haben, dass sie mit dem Psion, wenn man im System-Bildschirm den Tab ganz rechts ansehen will, einen Softreset erfuhren. Als ich es mal mit dem 5mx Pro ausprobierte, war bei mir das gleiche Problem.

Beim netBook lief alles ohne Probleme, allerdings versuchte ich mal für einige optische Verbesserungen die Shell.mbm aus dem \System\Apps\Shell\-Ordner zu ändern. Dies führte zu einem andauernden Resettieren der Maschine. Ich nehme an, dass es entweder an der Bearbeitung der .mbm-Datei lag, oder daran, das diese Datei gleich beim Starten vom System geladen wird... Außerdem hatte ich mal das Problem, dass mit einem neuen OS plötzlich Java nicht mehr funktionierte.

Man läuft also immer auf einem Grat, mal funktioniert es, mal nicht. Ausprobieren geht leider auch nur mit dem Psion, das ganze herumprobieren, Backups und Hardresets machen kostet schon Zeit...

Übrigens: Neuentdeckungen sind immer gern gesehen :-)

Jonas Bark