PsionWelt -

PsionWelt -
Die deutschsprachigen Infoseiten zu Psion, EPOC und Symbian

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite | Workshops | Psion und Nokia 61xx Serie | Psion und Nokia 61xx Serie

Psion und Nokia 61xx Serie


Psion und Nokia 61xx Serie

(Michael Morasch alias Trekkie, 26. April 2000)


Psion und Nokia 61xx Serie

Teil 1: Hard- und Software Lösungen

Viele die sich neu einen Psion 5 oder Revo kaufen, möchten damit auch eMails abrufen oder Faxe versenden. Oft besitzt man noch sein altes Nokia-Handy der 61xx'er Reihe (für mich immer doch das beste Gerät). Wie praktisch das eine Infrarot-Schnittstelle vorhanden ist denkt man zuerst. Nach den ersten Versuchen damit auch ins Netz zu kommen, folgt bald die Ernüchterung das dass irgend wie gar nicht geht. Das Problem liegt daran das die Handys der Nokia 61xx Serie zwar eine IR-Schnittstelle haben diese aber nicht den IRDA-Standart entspricht. Zum weiten ist im Handy auch kein Modem mit ein gebaut.

Für Besitzer von Windows-Rechnern hält Nokia die DataSuite bereit die eine Kommunikation mit dem Handy ermöglicht. Das nötige Modem für die Einwahl ins Netz und den Versand von Faxen wird per Software emuliert. Eine entsprechende Lösung für EPOC gibt es von Nokia leider nicht. Aber auch für den Psion gibt es Software- und Hardware-Lösung die ich Euch in diesem Workshop vorstellen möchte.

Per IR
Einwahl ins Netz und direkter Faxversand und Empfang ist zur Zeit nur mit zusätzlicher Hardware möglich. Aber ganz unbrauchbar ist der IR-Port des 61xx nun doch nicht. In der neuesten (Stand 04/00) Beta-Version 2.55F von Phoneman ist nun auch eine IR-Kommunikation impletiert worden. So ist nun zumindest das versenden und lesen Kurzmitteilungen (SMS), so wie bearbeiten des Telefonbuchs per IR möglich. Mit den erweiterten SMS-Funktionen der Mobil-Provider oder Dienste wie Mobilis ist damit auch eingeschränkt eMail- und Fax-Versand realisierbar.

Per zusätzlicher Hardware
Wer nun aber wirklich eine Einwahl ins Netz braucht um zu surfen, seine eMails ab zu holen oder per ICQ zu chaten (mit dem Handy!?) braucht zusätzliche Hardware. Um genau zu sein braucht man ein GSM-Modem das sich mit dem Psion verbinden läßt. Die verschiedenen Varianten möchte ich Euch kurz vor stellen.

    GSM-Nota
    Die bisher beliebteste Lösung ist das GSM-Nota. Es handelt sich dabei um ein Mini-Modem das zwischen Psion und 61xx gesteckt wird. Die Stromversorgung erfolgt über zwei AAA-Batterien, die laut Hersteller bis zu 6 Betriebsstunden ermöglichen. Ich setzte die Lösung zusammen mit meinem Nokia 6110 und Psion 5mx ein und bin sehr zufrieden. Verbindung zum Internet klappt genauso wie Faxversand und SMS.

    Psion IR-Modem
    Von Psion selbst gibt es seit neuesten ein IR-Modem für das auch ein Nokia-61xx-Adapter verfügbar ist. Damit ist es nun auch Revo-Usern möglich ein 61xx zu betreiben. Das war bisher wegen der fehlenden seriellen Schnittstelle nicht realisierbar. Erfahrungsberichte dazu liegen mir aber noch nicht vor. Wenn jemand diese Kombination fährt, bitte melden.

    Psion PCMCIA-Adapter
    Eine weitere Lösung von der Psion GmbH ist der PC-Card-Adapter. In diesen Adapter lassen sich herkömmliche PCMCIA-Modemkarten einschieben und mit dem Psion nutzen. Verwendbar sind sowohl GSM-Karten als auch analoge Modemkarten, ISDN-Cards sind nicht nutzbar.

Egal für welche Lösung man sich entscheidet. Man sollte sich im klaren sein das alle Hardware-Lösung einige Hundert Mark an extra Kosten verursachen. Dazu kommt noch das zusätzlich Zubehör und Batterien mit geschleppt werden müssen. Oft steht das in keinen Verhältniss mehr zum Neuerberwerb eines Handys das IRDA und ein eingebautes Modem mit bringt. Sollte jemand aber auf sein 61xx'er gar nicht verzichten wollen hoffe ich mit diesem Workshop etwas weiter geholfen zu haben.



Teil 2: Konfigurationen für Nokia 61xx

Phoneman

Die Konfiguration der Software Phoneman gestaltet sich sehr einfach. Man muß nur an geben welches Gerät man über welche Schnittstelle betreiben will und das wars.


Für IR wählt man im Menü von Phoneman unter "Extras -> Einstellungen -> Handy" als Handy Nokia 61xx und als Verbindung Infrarot aus.


Für das GSM-Nota wählt man unter "Extras -> Einstellungen -> Handy" als Handy GSM-Nota, als Verbindung Seriel 1 und die Bautrate 9600 aus.

Jetzt kann eine Verbindung zum Handy auf gebaut werden. Bei IR nicht vergessen auch am 61xx selbiges zu aktivieren. Phoneman versucht aber wenn nötig auch selbst einen Verbindung auf zu bauen.

Wichtig damit es funktioniert ist noch folgendes:

  • Im Menü unter "Extras -> SMS-Center" ist noch die Nummer des SMS-Center ein zu geben. Die Nummer findet Ihr im Handy unter "Mitteilungsoptionen -> Kurzmitteilungszentrale" oder bekommt Ihr sie von Eurem Provider. Zum Editieren wählt man "Standart" aus und drückt bearbeiten. Die Nummer muß im Internationalen Format (+49xxxxxxxxx) eingegeben werden.
  • Beim SMS-Versand muß die Handy-Nummer des Empfängers auch unbedingt im internationalen Format eingegeben werden. Am besten gewöhnt man sich gleich an, die Nummern im Handy-Telefonbuch immer so zu speichern.
  • Unbedingt kontrollieren ob die Kommunikation im System-Menü "Extras -> Kommunikation" auf Aus steht.

Vorsicht beim Syncronisieren des Handy-Telefonsbuches:
Das Telefonbuch des Handys kann gefahrlos auf den Psion synchronisiert werden. Beim zurück kopieren der Daten ist aber Vorsicht angebracht. Zum einen schluckt der Phoneman die Umlaute, im weiteren werden nur einige Stellen des Names übertragen, also der Eintrag verstümmelt. Bevor Ihr das gesamte Handy-Telefonbuch verstümmelt, probier das vorher lieber mal mit einem einzelnen Eintrag aus.

GSM-Nota als Modem einrichten

Zur Verwendung des GSM-Nota für die Internetverbindung muß man ein neues Modem erstellen. Dazu geht man in die Systemsteuerung des Psion und wählt "Modems". Im darauf folgenden Dialog erstellt man ein neues Modem. Folgende Einstellungen funktionieren bei mir problemlos:


Name dürft Ihr Euch aussuchen, Geschwindigkeit 9600, Verbindung Seriell, Faxklasse 2 oder 2.0 funktionieren scheinbar beides.

Die Einstellungen unter Optionen sind für das Nota ohne Bedeutung. Bei Initialisierung reicht bei Init-String ATZ die anderen Felder können frei bleiben.


Die Konfiguration für Erweitert könnt Ihr aus der Grafik ersehen. Wichtig das der Modemtyp Festnetz gewählt wird. Auch wenn am Nota ein Handy hängt.

Nach drücken des OK-Knopfes steht das GSM-Nota als Modem bei Internet-Verbindungen oder Faxversand zur Verfügung. Noch ein wichtiger Hinweis zur Message Suite: SMS, Versand ist nur mir Handys möglich die IRDA unterstützten. Vor Ihr lange rum probiert, verwendet gleich den Phoneman, anders geht es nicht.



Ich hoffe dem ein oder anderen mit diesem Workshop weiter geholfen zu haben. Sollte ich etwas vergessen habe, oder ein Punkt unklar sein, meldet Euch per eMail bei mir. Ich werde Versuchen das Problem zu lösen. Fragen werden auch ggf. in ein Update dieses Workshops einfließen.

LLaP
Michael Morasch alias Trekkie
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.