PsionWelt -

PsionWelt -
Die deutschsprachigen Infoseiten zu Psion, EPOC und Symbian

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

revo

© Copyright 1999 by Marcus Ambrosch & WCM – Computerzeitung für ganz Österreich!
WebSites: http://www.wcm.at und http://www.psimedia.com

Der neue kleine Palmtop von Psion – der revo

Der UniSex PDA

Rechtzeitig vor Weihnachten ist der neueste Psion Spross erhältlich. Der revo zeichnet sich durch seine kompakte Bauweise aus und verfügt trotzdem über eine gut bedienbare Tastatur. Besonders auffällig ist das schwungvolle Design und der Öffnungsmechanismus. Psion musste wie erstmals beim Serie5 tricksen, damit eine so große Tastatur im Gerät Platz findet. Auch beim revo hat man sich etwas einfallen lassen. So verschwinden Display und Tastatur beim Zuklappen in der hinteren Leiste, wo der Akku untergebracht ist. Dies ist auch der Abschied von der Verwendung herkömmlicher Batterien. Der revo ist der erste Psion Palmtop mit integrierten Akkus und ohne Erweiterungsslot.

Im revo schlägt wie im Psion 5mx (PRO) ein StrongARM 710T Prozessor mit 36,9 MHz Leistung. Den Speicher kann man nicht erweitern, da dem revo Erweiterungsslots z. B. für CompactFlash Karten fehlen. Für Daten und Programme stehen 8 MB RAM zur Verfügung, das OS ist in den 8 MB ROM untergebracht. Interessant ist, dass in der Anleitung unter den technischen Daten auch ein 16 MB Modell erwähnt wird.

Das Display ist das bisher beste unter den Psion Palmtop, da ihm ein neuer reflektierender Hintergrund spendiert wurde. Dadurch wird der Schirm wesentlich besser lesbar, vergleichbar dem des Palm V. Leider wurde auf eine Hintergrundbeleuchtung verzichtet, die gerade bei Dunkelheit sehr hilfreich wäre. Das Touch-Display wird auch wie beim Serie5 mit einem integrierten Stift bedient. Die Bildschirmauflösung ist allerdings geringer als die beim Serie5.

Wie schon angesprochen verfügt der revo über integrierte NiMH-Akkus. Hier wäre es besser gewesen, wenn man dem Palmtop gleich LiIon-Akkus spendiert hätte, da NiMH-Akkus unangenehme Eigenschaften, wie z. B. Entladung und Memory-Effekt haben. Der revo wird über das mitgelieferte Netzgerät geladen. Dieses kann man auch an die Dockingstation anschließen. Für das Laden und Synchronisieren legt man den revo einfach in die Dockingstation, die man an die serielle Schnittstelle anschließt. Optional ist auch ein Reiseladegerät, wenn man das Netzgerät fix mit der Dockingstation verbunden lassen möchte. Mit einer Batterieladung sollte man ca. 2 Wochen mit normaler Bedienung erreichen. Wenn man den revo durchgehend benutzt, wir man auf ca. 12 bis 14 Stunden Dauerbetrieb kommen.

Die Software umfasst PsiWin 2.3, mit der man die Daten mit dem DesktopPC austauschen kann. Unter anderem kann man natürlich auch mit PIMs, wie z. B. MS Outlook und Lotus Organiser synchronisieren.

Im revo selbst sind Applikationen wie Kontakte, Agenda, E-Mail (für eMail und SMS), Phone, Uhr, Rechner, Notiz, Daten, Word, iSetup, Tabelle und Cascade enthalten. Es gibt aber mittlerweile auch schon weitere Software, die an dir geringere Auflösung des revo Displays angepasst wurde.

Interessant ist, dass mit der Phone Applikation das SIM Adressbuch von Mobiltelefonen ausgelesen werden kann. Dabei können mehrere verschiedene Karten verwaltet werden. Die E-Mail Applikation kann nicht nur mit Attachments umgehen, sondern auch SMS Nachrichten über die IrDA Schnittstelle und Handy versenden. Modernen IrDA Handys, wie alle Ericsson Handys, Nokia 8810, Motorola TimePort, Siemens S25, usw. funktionieren mit der Software. Man legt einfach das Handy hinter den revo und baut eine Verbindung ins Internet auf. Leider kann man mit der Nachrichten Applikation keine Faxe senden und empfangen. Hier muss man auf eine Zusatzsoftware hoffen, die nicht unbedingt von Psion kommt. Des weiteren wäre ein WAP Browser interessant, welcher auch noch für die Serie 5mx (PRO) fehlt.

Fazit

Der revo ist ein sehr schön designter Palmtop, welcher in etwa die Größe des Psion Serie 3mx hat. Der neue kleine ist eine passende Ergänzung zum bestehenden Produktangebot. Die Psion Produktpalette hat mit dem Serie 5mx, 5mx PRO und dem revo nun ein abgerundetes Angebot.

Die Verarbeitung und der Verschlussmechanismus des Psion Palmtop sind sehr gut gelungen. Dies hat vielleicht auch damit zu tun, dass der revo in Taiwan gefertigt wurde und nicht mehr in England. Ein wichtiges Zeichen von Psion, dass  man sich auf moderne wirtschaftliche Situationen einstellt.

Schade ist nur, dass man NiMH-Akkus verwendet und nicht gleich eine modernere Akkutechnologie verwendet hat. Dies hätte im Preis noch drin sein können. Der Stift des revo wirkt auch etwas filigran, einfach ein Stück Plastik. Will man einen Reset durchführen erlebt man auch sein Wunder. Man muss eine Büroklammer kunstvoll zurechtbiegen und damit in 2 (!) Öffnungen fahren, die selbst für die Büroklammer sehr eng sind. Abgesehen davon, dass dies eine mögliche Beschädigungsquelle für den revo sein könnte muss man auch noch ein Bewegungskünstler sein. Aber ein Reset sollte eigentlich gar nicht nötig sein, außer man schenkt den revo weiter und wollte ihn unbedingt vorher selbst ausprobieren!

Um 6.490 Schilling kann man aber das neue Kunstwerk von Psion im Fachhandel erwerben. Der revo ist für all jene die gerne einen Tasten-Palmtop verwenden wollen, der Design und Leistung in eleganter Weise verbindet. Egal ob Sakko oder Handtasche das Schmuckstück findet seinen Platz.

Marcus Ambrosch

Technische Daten

Hersteller

Psion Computer PLC

Vertrieb

Psion GmbH Deutschland und
Hayward Computer-Peripherie Handelsges m.b. H. bzw. PSion

Modell

Psion Revo

Betriebssystem

EPOC32 (ER5)

getestete Sprachversion

Deutsch

Kategorie

Palmtop

Preis

6.490 Schilling inkl. MwSt 471,65 EURO inkl. MwSt

Internet

http://www.psion.at/revo/

Prozessor

StrongARM 710T, 36.9 MHz

RAM/ ROM

8 MB/ 8 MB ROM

Speicher erweiterbar

Nein

Tastatur-/ Stifteingabe

Ja/ Ja

Handschrifterkennung

-

Batterietyp

2 x 650 mAHr AAA NiMH Akkus

Laufzeit

12 h (14 h)

Backup-Batterie

Intern

AC-Adapter

im Lieferumfang inkludiert

PC Card

Nein

CF Card

Nein

Schnittstellen

Seriell, IrDA

Modem

über IrDA, mit IrDA Handy

Display

480 x 160, 16 Graustufen

Hintergrund beleuchtet

Nein

Entspiegelung

Nein

Lautsprecher/ Mikrophon

Ja/ Nein

Abmessungen

157 x 79 x 18 mm

Gewicht

200 g

vorinstallierte Software

Kontakte, Agenda, E-Mail, Phone, Uhr, Rechner, Notiz, Daten, Word, iSetup, Tabelle, Cascade

PC-Anbindung

IrDA, Docking-Station

Kompatibilität

Windows95/ 98/ NT

3rd Party Software

Ja

erweiterbar

Nein

Sonstiges/ Zubehör

56K IrDA Modem, Stifte, Taschen, usw.

Werte in Klammern sind Angaben laut Hersteller