PsionWelt -

PsionWelt -
Die deutschsprachigen Infoseiten zu Psion, EPOC und Symbian

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite | Besprechungen | Psion vs. Palm | Psion vs. Palm

Psion vs. Palm

psion01.jpg (12427 Byte) Hardware - Psion 5 vs. Palm V   palmv01.jpg (11778 Byte)

Warum hier auf PsionWelt ein Vergleich dieser beiden doch recht verschiedenen Handhelds ? Die Antwort ist einfach: Sehen wir uns die Marktanteile beider Geräte an, haben wir es hier mit den Marktführern zu tun:

stat98.jpg (16519 Byte)

So hat der Palm mit 1.6 Millionen verkauften Geräten 1998 einen derzeitigen Anteil von über 40 Prozent, Psion liegt mit seinen Geräten auf dem 3. Platz und kommt auf 519.000 verkaufte Einheiten 1998 weltweit. (Quelle Dataquest, Februar 1999) Weiterhin bekommen wir sehr viele Anfragen, welches eigentlich 'DAS Gerät' ist, das man sich anschaffen sollte. Vielleicht hilft diese Seite ein wenig, um sich einen Überblick zu verschaffen und schließlich die richtige Wahl zu treffen:

1. Die technischen Daten der Geräte:

psion02.jpg (8336 Byte)

palmv02.jpg (3225 Byte)

Psion Serie 5: Palm V:
Abmessungen: 170 x 90 x 23 mm (in geschlossenem Zustand) 115 x 77 x 10 mm
Gewicht: 354 Gramm incl. Batterien 115 Gramm
Bildschirm: 640 x 240 Pixel Touchscreen 160 x 160 Pixel Touchscreen
Prozessor: 18 MHz ARM7100 RISC CPU Motorola EZ Dragon Ball /16 MHz
Betriebssystem: EPOC 32 (32 bit, Multitasking) Palm OS™ Version 3.1
Kommunikation: RS 232 bei 115 kBaud oder Infrarot IrDA-Kompatibel Docking-Station (RS 232 bei 57.6 kBaud)
Speicher: 8 MB 2 MB
Stromversorgung: 2 x LR 6 (AA) + 1x CR 2032 eingebauter Li-Ionen-Accu
Zubehör (incl.): PC-Verbindungskabel, PsiWin-Verbindungssoftware (Win95/98/NT), Handbuch, Batterien, Registrierungskarte Dockingstation, Netzteil, 2 Stifte, Handbuch, Synchronisationssoftware, Registrierungskarte
Eingabe: Tastatur, Stift Stift
Erweiterbarkeit: mittels CompactFlash-Card bis derzeit 96 MB hardwaremäßiger Umbau bis 8 MB intern
Emulatoren: Windows 95/98/NT Windows 95/98/NT und Mac
Preis: ca. 1300,- DM ca. 1000,- DM

2. Die Anwendungsgebiete:

Der Psion 5 beinhaltet standardmäßig folgende Programme:

- Word
- Tabelle
- Daten
- Agenda
- Uhr
- Rechner
- Skizze
- Recorder
- OPL (Programmiersprache)

sowie je nach Softwareinstallation von CD die MessageSuite mit:

- Email
- Fax und
- Web

Hier gibt es mittels mitgelieferter Übertragungs- und Konvertierungssoftware die Möglichkeit, Dateien auf zwischen Windows-Standardanwendungen wie Works, Word, Access und Excel und dem Psion zu übertragen. Das umfangreiche Softwareangebot im sowohl kommerziell als auch im Internet als Free- oder Shareware geben uns hier ein portables Gerät, mit welchem fast jede erdenkliche Anwendung realisierbar wird.

Der Palm V verfügt standardmäßig über die Anwendungen:

- Adressen
- Aufgaben
- Kalender
- Kosten
- Mail
- Merkzettel und
- Rechner

All diese Anwendungen können per Knopfdruck auf der Dockingstation mit der mitgelieferten Software problemlos mit dem PC abgeglichen werden - das heißt, entweder mit der PC-Palm-Desktop oder mit diversen 'Fremdprogrammen' wie MS Outlook 97 oder MS-Outlook Express, Windows Exchange 4.0 oder höher, Windows Messaging 4.0, Eudora 3.0.3 oder höher und Lotus cc: Mail 2.5/6.0/7.0 . Und in diesem Punkt liegt die absolute Stärke des Palm, die Synchronisation ist so verblüffend genial, dass sie meiner Meinung nach 100prozentig zuverlässig nutzbar ist.

3. Vorteile:

Psion 5:

- große Datenmengen verwaltbar in den verschiedensten Formaten (Tabelle, Datenbank,
Wordfile)
- Kommunikation mittels Email, Fax oder Internet, einfache Handy-Anbindung
- 2 Standard-Batterien (LR 6) mit ca. 20 - 25 Stunden Betriebszeit
- Sprachaufzeichnungen mit hoher Kompression
- Skizzenfunktion für schnelles Zeichnen
- umfangreiche 3rd Party Software (Freeware/Shareware)
- Multitasking

Palm V:

- perfekte und zuverlässige Synchronisation zwischen PC und Palm
- Suchfunktion, die ALLE ! auf dem Palm standardmäßig befindlichen Applikationen nach dem
entsprechenden Suchbegriff durchsucht und sehr schnell findet
- absolut kontrastreiches Display, auch bei schlechten Lichtverhältnissen lesbar, relativ
temperaturunabhängig
- edles Design und komfortable Handhabung
- umfangreiches 3rd Party Softwareangebot (z.B. programmierbare IR-Fernbedienungssoftware)
- jetzt schon funktionierende Linux und Mac-Anbindung
- 2 MB Flash-ROM, dadurch einfaches Update des Betriebssystems möglich und
ca. 750-800 k sind noch nutzbar, um eigene Progs zusätzlich einzuspielen (bleiben
bei Hard-Reset erhalten)
- direkte Kommunikation per IRDA mit dem PC möglich

4. Nachteile:

Psion 5:

- Synchronisation mit Outlook/Lotus nicht zuverlässig nutzbar
- Display bei ungünstigen Lichtverhältnissen schlecht lesbar sowie relativ stark
temperaturabhängig
- keine richtige Dateikonvertierung auf Linux- oder Mac-Geräten
- kein Flash-ROM, bei Wechsel muß das Gerät an den Hersteller eingeschickt werden

Palm V:

- fest eingebauter Li-Ionen-Accu (bei längeren Reisen muß die Dockingstation mit oder
man muss das separate Travel-Kit erwerben)
- keine Alarme bei Aufgaben möglich
- Passwortsperre kann nicht dauerhaft realisiert werden
- Anzeige einer einzelnen Email auf dem Palm auf maximal 8.000 Zeichen beschränkt
- Kalenderfunktionen etwas eingeschränkt (z.B. keine Anzeige der Jahre und/oder
Anzahl der Jahre bei Jahrestagen), Wochen- und Monatsübersicht relativ unübersichtlich
- Eingabe von größeren Texten relativ umständlich durch die (nur) Stiftbedienung
(Texterkennungssoftware Graffity oder OnSreen-Keyboard)
- schaltet sich beim Transport z.B. in der Hosentasche desöfteren selbstständig ein
- keine Möglichkeit von Sprachaufzeichnung

5. Fazit:

Der Palm spielt seine Stärke in der wirklich funktionierenden Synchronisation mit dem PC aus. Wer 'nur' seine Aufgaben, Kalenderdaten, Meetings usw. immer bei sich haben will, seine Emails schnell Offline lesen und evtl. beantworten möchte, sich häufig in der nähe seines PC's aufhält und auf einen 100prozentigen Abgleich seiner Daten angewiesen ist, für den ist der Palm das richtige Gerät. Nicht zu vergessen auch die Größe des Gerätes, die ihn fast unsichtbar in jeder Hosen-oder Hemdtasche verschwinden läßt.

Wer aber unterwegs auf seine großen Datenmengen nicht verzichten kann, wer umfangreichere Berichte verfassen, Daten analysieren, mobil beweglich sein muss, für den ist der Psion Serie 5 ein unverzichtbarer Begleiter, kostet er ja nur 300 Märkerchen mehr als der Palm V, das heisst, fürs Geld ist hier vielmehr drin ;-)

Die Vielfältigkeit der Möglichkeiten des Psion Serie 5 lassen ihn für mich nach wie vor als den besten Handheld auf dem derzeitigen Markt erscheinen. Bei nachfolgenden Geräten werden sicher einige der oben genannten Nachteile verschwinden, das Wichtigste ist, endlich eine funktionierende Synchronisation mit Standard-PC-Software zu ermöglichen, dann wird Psion auch einen noch größeren Kundenkreis erreichen.

Weiterführende Infos zum Palm V findet Ihr bei Palmforum Deutschland, Infos zum Serie 5 bei der Psion GmbH Bad Homburg.

Thomas Schmidt
02. Mai 1999