PsionWelt -

PsionWelt -
Die deutschsprachigen Infoseiten zu Psion, EPOC und Symbian

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

5mx Umstieg


(von Andreas Koch, 28.09.1999)


Nachdem ich einige Monate lang in der Liste die Kommentare zum neuen Serie5 mxPro und seinen Problemen gelesen habe, mußte jetzt doch der alte Serie 5 weichen und dem Neuling Platz machen. Am Dienstag bei Psiologic (DM 1199,-) bestellt und Samstag lag mein neuer auf der Post zum Abholen bereit. Zur Info jetzt ein erster Eindruck. Das Gerät kommt bereits mit dem neuen ROM 1.05 (319) an. Die Tastatur ist jetzt schwärzer als bei meinem alten Serie 5 (Austauschgerät von Psion, Stand September 99), und mit heller Beschriftung. Die Beschriftung ist allerdings mehr creme- als weißfarben und nicht mehr so kontrastreich wie beim Vorgänger, aber das ist egal, wenn die Farbe dann besser hält ;-) Alle Tasten gehen absolut leichtgängig, auch die oft angesprochene TAB-Taste klemmt nicht, sondern geht butterweich. Der Anschlag ist etwas härter als beim alten Serie 5, aber die Umstellung ist innerhalb weniger Minuten erledigt. Das Gerät wackelt auch nicht (absolut ebener Stand) und macht einen qualitativ hochwertigen Eindruck. Das Problem des Peelings hat sich hoffentlich mit der neuen Gehäusebeschichtung gelöst. Ob sie nun billiger aussieht als die alte, sei mal dahingestellt; ich denke, sie ist auf jeden Fall alltagstauglicher. Die Geschwindigkeit ist verglichen mit dem alten Serie 5 "classic" sehr hoch. Dadurch sind auch die Reaktionszeiten (Menü, Fenster, etc.) sehr viel kürzer und das Arbeiten wirkt insgesamt viel flüssiger. Ich hoffe, daß die Stabilität nicht all zu sehr gelitten hat (2 Abstürze innerhalb eines Jahres trotz intensiver Nutzung beim Vorgängermodell, da muß Win98/NT erstmal hinkommen). Mein Gerät kommt direkt von Psion aus der aktuellen Produktionslinie  (Psiologic mußte selbst erst auf neue Geräte warten, bevor sie mir sofort nach Eintreffen eines schicken konnten), und die meisten Mängel, von denen in der Liste berichtet wurde, scheinen abgestellt zu sein.

Das war's, vielleicht erleichtert es dem einen oder anderen den Umstieg
Andreas Koch
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

...

Probleme mit db-Dateien, den Psion S5mx Pro und Windows 98 SE
(von Uwe Dams, 28.09.1999)

Unter Windows 98 war die Welt noch in Ordnung. Die von Psion in Psiwin 2.3 enthaltenen Konverter funktionierten bei mir mit dBase, CVS und Access mit Office 2000 ohne Probleme. (Ich hatte den dBase Konverter benutzt wegen der Probleme beim zurückkonvertieren) Nach dem Windos Update auf die Version 98 SE kann nur noch der Access Konverter benutzt werden. (Für die anderen Konverter wird die Zugriffsberechtigung in beiden Richtungen verweigert) Das Einfügen der vom Psion kovertierten .mdb Dateien in Access 2000 bereitete mir keine Probleme. Da bei mir Psion Datenbanken nur Teile meiner Access Datenbank und somit unter Access nur Datenbanktabellen sind, bekam ich die Probleme beim konvertieren zum Psion S5.

Die Lösung: Es muss auf dem S5 eine Transport .mdb Datei erstellt werden und diese zum PC konvertiert werden. Der Name der Datei muss jeweils auf den Namen der zurück zu konvertierenden Access Datenbank Tabelle geändert werden. Nun kann mit der Exportfunktion von Access 2000 die Access Datenbank-Tabelle in das .mdb Format konvertiert und und in die sogenannte Transport.mdb kopiert und auf den Psion zurückübertragen werden. Wer Access nicht benutzt wird mit Windows 98 SE Probleme bekommen. Besagte Schwierigkeiten habe ich an die Psion GmbH gemeldet. Wann es Abhilfe gibt - vielleicht mit PsiWin 2.4.

Als Info für User mit W98 SE Update Gedanken
Mfg. Uwe Dams
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

...

Weitere erwähnenswerte neue Features des 5mx PRO
(von Thomas Schmidt, 30.07.1999)

Heute ist endlich das lang erwartete Testgerät gekommen, na dann kann's endlich richtig losgehen hier. Auf den ersten Blick fielen mir neben den natürlich schon mehrfach erwähnten Leistungssteigerungen, Änderungen usw. folgende Verbesserungen besonders auf:

- es können nun komplette Verzeichnisse per IR zu einem anderen Psion 5mx übertragen werden

- Kontakte können auch mit anderen PDA's wie zum Beispiel dem Palm ausgetauscht werden

- der integrierte Webbrowser dient als Betrachter für verschiedene Dateiformate wie Texte und Bilder

- die integrierte Suchfunktion ermöglicht das schnelle Auffinden von Dateien

...

Der neue Psion Serie 5mx PRO ist da ! Teil 2
(von Jürgen Rode, 03.07.1999)

Hallo Psioten,

nun habe ich ihn auf dem Tisch stehen, stehe zweifelnd davor und schwanke in meiner Meinung: Ist er besser oder nicht. Die Rede ist natürlich vom neuen 5mx+

Diese Kolumne heute wird etwas überlang, doch die Themen sind diese Woche so wichtig, daß ich sie alle behandeln möchte.

Beim Frankfurter Treffen konnte ich leider nicht von Beginn an dabei sein, schaffte es aber immerhin direkt aus dem Flieger von Berlin kommend, noch den neuen 5mx+ bestaunen zu können. Neugierig saßen eine Hand voll Psioten um den Tisch und diskutierten heftig, ob er nun besser ist als der 5er. 

Ist das silberfarbene Gehäuse nun schick und peelingsicher oder sieht es "nur billig" aus. Auch hier konnte man trefflich diskutieren. Unbestritten waren die Geschwindigkeitstest. So wurde auf dem 5er und 5mx+ gleichzeitig Routeplanner geöffnet. Der 5mx+ war längst fertig, als der 5er gerade den Palmtop-Bildschirm präsentierte. Auch die Tastatur war ein Streitgespräch wert. Sie ist härter, zu hart. Super. Was nun.

Unzweifelhaft positiv wurde das RAM-Betriebssystem aufgenommen. Kein festes ROM im Psion, nein auf der mitgelieferten 16MB-CF-Card befindet sich das komplette Betriebssystem und beim ersten Start eingesteckt wird es sofort in einen getrennten Bereich des 24MB Speichers gepackt. Dort kann man es nicht aus versehen löschen und ist sicher, bis zum nächsten Hardreset. Das Aufspielen dauerte bei mir nur Sekunden und ich war recht erstaunt, als es schon fertig war.


Selbstverständlich wurden alle möglichen Programme auf die 5mx Tauglichkeit getestet und es liefen eigentlich alle Programme und für die wenigen, die Probleme bereiteten gibt es nun schon Updates.

Besonders heiß bewegte die Psioten, ob der Bildschirm denn nun besser sei.
Wir hatten zum Glück einen 5er, einen Greeni (das Sondermodell des 5ers), und einen 5mx+ zum Vergleich da.

Der Bildschirm ist eindeutig kontrastreicher und heller. Auch spiegelt er nicht mehr so arg und der Vergleich zwischen 5er und 5mx zeigte spätestens beim Einschalten der Hintergrundbeleuchtung, daß hier technisch einiges verändert wurde. Zwischen dem Greeni und dem 5mx ist es schon anders. Der Greeni hatte ja auch schon ein verändertes Display. Doch auch hier meine ich, den 5mx als mit dem kontrastreicheren Bildschirm zu erkennen. Ansonsten bleibt nur noch zu erwähnen, das die Icon-Leiste (Word - Extras) nicht mehr so hoch ist und etwas tiefer liegt. So muß man sich erst noch an die Bedienung gewöhnen.

Nach einer Stunde schon mußte ich weiter, doch mir war versichert worden, als einer der ersten den neuen 5mx zu bekommen. Und richtig: Vergangenen Mittwoch war es soweit. Da kann man dann sehen, was Dienstleistung bedeutet und ich mache gerne nun Schleichwerbung. Ich bat um eMail bzw. Anruf, sowie die Geräte da seien. Schließlich wollte ich euch ja heute berichten. Auch 70km Fahrtstrecke zum Abholen des Gerätes war da kein Thema. Nur schnell mußte es gehen.Wer jetzt der Meinung ist, daß bei der Nachfrage nach dem Gerät, es gäbe kein Händler, der dann auch noch den Kunden anruft oder anmailt, der täuscht sich gewaltig. Ich hatte ganz bewußt NICHT beim billigsten Versender geordert, sondern weil ich DIENSTLEISTUNG schätze bei PSIOlogic. Und tatsächlich: Mittwoch Mittag bekam ich eine eMail und einen Telefonanruf fast zeitgleich. Die Jungs hatten morgens die Geräte bekommen und waren, als ich mittags meinen 5mx abholte, schon dabei die letzten Bestellungen abzuschicken. Das nenne ich Service. So werden einige hundert User schon am Donnerstag einen 5mx in Händen halten. Das Michael Baas und seine Mitarbeiter ein flottes Unternehmen führen, bei denen Preis UND Leistung stimmt war mir schon länger klar, doch daß ich so prompt bedient werde, hätte ich nun nicht gedacht. (Hört man doch immer wieder, daß andere Internetanbieter nicht einmal auf die dritte Bestellung reagieren...)

Soweit der Einkauf, jetzt der erste Test.

Er IST sehr schnell. War der 5er schon nicht langsam, der 5mx überrascht mich.

Das Äußere:
Silberfarben und eher wie der 3c beschichtet. So las man es. Nicht chromblitzend, wie manche In-Handys, doch attraktiv genug. Wem das Äußere so wichtig ist, kann sich bestimmt in einem AirBrusch-Studio ein paar Verschönerungen machen lassen. Mir ist das Innenleben wichtiger.

Die Tastatur:
Oh, sie ist wirklich härter. Und damit gewöhnungsbedürftig. Der Druckpunkt ist ähnlich der meiner PC-Tastatur und gibt, wie zur Bestätigung, ein sattes Knack im Finger, wenn die Taste richtig gedrückt wurde. Besonders im Zug, oder im Auto, war ich mir nie sicher, ob die Taste richtig gedrückt war oder nicht.

Das Display:
Es spiegelt nicht mehr oder kaum noch und die Buchstaben sind deutlicher zu lesen. Auch in der kleinsten Auflösung erkennt man alle Details. Der Kontrast ist schärfer und die Grauabstufungen sind deutlicher. Das Backlight pfeift nicht mehr und ist merklich heller! Im Unterschied zum 5er kann ich aber nicht mehr so genau mit dem Finger arbeiten. Das Touchscreen ist sensibler und braucht entweder mehr Druck oder halt den Stift. Muß mich umgewöhnen, doch merke ich in einigen Tagen sicher keinen Unterschied mehr. Auch die untere Tastenleiste mit Word - Extras liegt anders. Sie ist etwas kleiner und zurückgesetzt. Auch hier müssen sich die Finger erst daran gewöhnen.

Zu den Programmen:
Notizblock:

Am besten gefällt mir der Notizblock. Schon vom 3c her bekannt, ermöglicht er schnelle Eingaben und kann so konfiguriert werden, daß er jedes mal beim Öffnen oder hingehen eine neue Seite zum schreiben bereit hält. Weiterhin sind nun dort auch Skizzen hinterlegbar, besonders fürs schnelle Malen ideal. Den werden wir bestimmt noch öfters besprechen, lässt er sich quasi universell einsetzen.

Tabelle und Word:
Das man nun in der Tabelle sortieren kann, ist bekannt, Word kennt nun ein Gliederungsebenen. Starke Sache für lange Texte.
TIP: Alte im 5er erstellte Dokumente in neue Dokumente einfügen (STRG-A, Kopieren, neues Dokument, Einfügen). Sonst funktioniert die Gliederungsfunktion nicht.


Diese Kolumne wurde auf dem 5mx geschrieben. Schön gegliedert findet man sich rasch zurecht.

Kontakte:

Zuerst einmal interessierte mich natürlich ob mit dem beigelegten PsiWin 2.3 ein Abgleich meiner Outlook-Daten vom PC auf den Psion unproblematisch möglich sein wird. Schließlich hat man "Kontakte" extra so entwickelt. Dort werden übrigens jetzt auch die eMail-Adressen gespeichert. Ich brauchte 10 Minuten, um herauszufinden, wo die Kontakte-Datenbank gespeichert wird: c:/system/data/Contacts.cdb Gleich im Backup-Macro eingestellt wird sie nun mitgesichert. Kontakt wird in einer der nächsten Besprechungen näher beleuchtet. 

EMail und Web:

Die größten Änderungen wurden zweifelsfrei beim Browser und der eMail-Funktion vorgenommen. So konnte ich unproblematisch auf Frames-Seiten surfen. (Das sind all die Seiten, die so herrlich verwirrend in verschiedene Bereich aufgeteilt sind und die meisten Unternehmen annehmen, dem Kunden etwas Gutes zu tun. Liebe Homepagebenutzer: Weniger ist manchmal mehr! Schaut euch mal Consors mit dem 5mx+ an, da seht ihr außer Rahmen den "wertvollen" Text nicht mehr :-)) Auch mit den kleinen Schnickschnack-Java-Spielereien hat es funktioniert. Probleme gab es nur auf den völlig mit Frames und Java überfrachteten Seiten (von denen es hoffentlich bald weniger gibt). So hatte ich bei der Bahn schlechte Karten und kam bei einer Diskountbank nicht weiter. Gut war dann wieder die Bahn, die das wohl per Cookie erkannte und auf eine Seite mit weniger Frames überleitete. 

Im eMail-Server werden nun die Daten anders gespeichert. Die Adressen in Kontakte und die eMails in einem Format, daß den Austausch mit dem PC ermöglicht. Auch hier werde ich später einmal berichten.

Rechtschreibung:
Man hat nun auch beim 5mx+ Deutsch eine Thesaurusfunktion. Feine Sache.

Andere Programme:
In der letzten Woche berichtet ich ja schon über einige Dinge, die ich vom Emulator her kenne, ich möchte sie ungern erneut aufwärmen.

Fazit:
Ich bin überrascht, wie unproblematisch der Umstieg möglich war.
Nur die Sache mit der CF, auf der die alte MSG-Suite und deren LIBS drauf waren, machten mir Probleme. Also alte MSG-Suite hat auf einer CF im 5mx+ nix zu suchen!!! Raus damit oder löschen. Sonst gehen WEB und EMail nicht.

Der 5mx+ ist eine gelungene Weiterentwicklung des 5ers. Konsequent, aber doch nicht mit den großen Sprüngen, die sich der eine oder andere erhofft hat. Ich für meinen Teil bin zufrieden. Trotz der Ausgaben. Man hört ja schon, daß einige JAVA-Programme auf dem 5mx-Emulator laufen, es ist also nur eine Frage der Zeit, bis völlig neue Konzepte und Programme verwirklicht werden.

Da fällt mir im übrigen noch etwas ein. In der letzten Woche sprach ich Über meine Theorie, daß Deutschland zum Testmarkt des 5mx+ erkoren wurde, weil die Banken und Psion an einem neuen Onlinebanking System interessiert seien. (JAVA lässt grüßen). Und siehe da, dieser Tage erhalte ich eine eMail eines Lesers mit dem Tenor......habe meine Sparkasse angeschrieben, wann ich mit dem Psion Online-Banking machen kann. Überraschende Antwort: ...unser Haus arbeitet mit der Firma Psion an der Lösung dieses Problems..Da sagt noch einer, der Jürgen träumt...

...

Der neue Psion Serie 5mx PRO ist da ! Teil 1
(vom Jürgen Rode, 18.06.1999)

Hurra Psionauten,
der 5mx ist endlich da.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge schauen wir auf die Entwicklung. Lachend, weil der 5mx Pro für Deutschland eine völlig neue Entwicklung unterstützt und mit einem weinenden, weil es wieder Geld kostet, das Neueste zu haben. Die Freaks werden natürlich sofort zuschlagen. Die (Normal)-User werden und können sich in Ruhe entscheiden. Seit Mittwoch läuft nun auf meinem PC der neue 5mx Emulator und alle meine Aussagen beziehen sich natürlich (da auch ich den 5mx noch nicht habe) immer auf den Emu. Wobei da kein Unterschied zum 5mx sein wird. 

(Anmerkung: der 5mx wird in Deutschland nur als 5mx Pro Version ausgeliefert, wobei der Unterschied ist, daß 5mx ein ROM hat und der 5mx Pro nur ein RAM, in das das Betriebssystem einmal eingespielt werden muss. Er wird dafür mit einer 16 MB CF ausgeliefert. Im weiteren Text spreche ich generell vom 5mx, da keine Änderung zum 5mx Pro bekannt ist) 

Schon letzte Woche stellte ich die Frage: Lohnt der Umstieg. Ich für meinen Teil kann sagen: JA!

Doch aufgepasst: Die Neuerungen, die der 5mx bietet sind nicht so krass, wie bei der Einführung des 5ers. Und das ist gut so. So werden die meisten Programme und Tools sofort oder nach kleinen Änderungen laufen. Für die Freaks gibt es halt wenig Neues auszuprobieren. Doch die stellen nicht die aktive Käuferschicht, sondern der User ist angesprochen.

Hier liegt vielleicht auch der Schlüssel, warum Psion Deutschland sich nicht den Freaks öffnet und in die Diskussion einsteigt (Wobei Psionwelt ja nun auch schon zur Präsentation des 5mx eingeladen war) 

Um es zu quantifizieren: Auf 10.000 verkaufte Einheiten an Manager kommt einer, der Freak genug ist, den 5er bis ins letzte Detail auszureizen. Die restlichen 9.999 sind mit den eingebauten Funktionen und Features bestens bedient und wenigstens die Hälfte davon ist nicht in der Lage MSG Suite eigenständig aufzuspielen. Doch der EINE ist derjenige, der die (positive) Stimmung macht.

Meine Leser, also DU, ist im Normalfall Freak, doch seit einigen Monaten kommen zunehmend 5er-User hinzu, die ich als Normal-User ansehe. Und das ist gut so! Denn gerade Euch möchte ich ja auf diesen Seiten Neuigkeiten und Nutzungsmöglichkeiten vorstellen, die ein MUST-HAVE für jeden 5er-Nutzer sind. 

Warum hole ich soweit aus? Ich möchte euch aufzeigen, daß wir hier objektiv sind und weil unabhängig von Händlern und Psion, eine eigene Meinung haben.

Nun zum 5mx: Für jeden, der sich jetzt einen neuen Palmtop kaufen mag, gibt es keine, aber wirklich auch keine Alternative. Kein anderer ist so schnell, hat eine hervorragende Tastatur, die echtes Arbeiten ermöglicht und soviel hervorragende Software und auch den entsprechenden Speicherplatz dafür. Von der Batterielebensdauer wollen wir gar nicht reden. Sie ist herausragend !

Die Kritiker sagen nicht zu unrecht: Außer dem Webbrowser mit Frames und Java sind alle Tools und Programme, die der 5mx bietet, auch als Free- oder Shareware erhältlich. Und die Geschwindigkeit ist schon jetzt mit dem 5er gut! Also weniger ausgeben und den 5er kaufen?

Psion hat Deutschland als Testmarkt ausgedeutet, um mit dem 5mx Pro ein Test zu fahren. Das Betriebssystem wird nicht im ROM gespeichert, sondern im RAM gehalten. Nachteil: Bei einem Totalausfall oder Hardreset muss ich das Betriebssystem neu einspielen (dauert nur wenige Sekunden mit der CF).

Vorteil: Und hier ist der wahre Grund, warum ich den 5mx Pro als den besseren Weg sehe. Änderungen im Betriebssystem und seien es noch so kleine, sind ohne Austausch des ROM's in Sekunden möglich. Abgespeckte Varianten, Spezialprogramme, Firmenprogramme (BMW beim 3er) lassen sich nun verwirklichen. Großabnehmer sind also angesprochen. Mit Java (bzw. dem kleinen Bruder) werden Programme anderer Systeme leicht auf den 5mx angepasst werden können.

Die Zukunft heißt somit 5mx - zumindest für den Businessmarkt. Und die Großabnehmer machen den Markt! So werden wir in den nächsten Wochen und Monaten verstärkt Programme sehen, die speziell auf bestimmte Firmeninterne Lösungen abgestimmt sind. Ein Beispiel: Banken werden zur Kontoführung einen 5mx mit entsprechender Anbindungssoftware anbieten. Kontoführung, Onlinebanking, Onlinebrokerage mit dem 5mx. Bislang ein Hemmschuh, jetzt wird durch Java die Tür geöffnet. Mir fielen noch viele Möglichkeiten ein, doch der Markt ist so extrem innovativ, daß meine Vorstellungen schon übermorgen überholt sein werden. Also: der Neukunde kauft 5mx Pro!

Was macht nun der 5er-User? Umsteigen? Nicht unbedingt. Wer jetzt schon mit dem 5er zufrieden ist, der wird in den nächsten Wochen Software bekommen, die alle Möglichkeiten, die der 5mx bietet, darstellt. Außer dem neuen Browser. Java ist mit dem 5er zu langsam. Wer also darauf verzichtet, oder eh nicht mit dem 5er online geht (ein echter Fehler!) hat derzeit keinen Grund zu wechseln. Das kann sich mit kommender Software ändern. Beim Upgrade 3a -> 3c war der Unterschied auch nicht groß, doch die Details waren oftmals wichtig. Wer jedoch beim 3a blieb hatte i.d.R. keine Nachteile, die nicht durch Shareware ausgeglichen werden konnte. Hardwaretechnisch war das Backlight zwar ein Renner und die 115kBaud toll, doch als reiner User waren die Änderungen nicht gravierend.

Fazit 1: Ein rascher Neukauf ist nicht nötig.

Wer hingegen oft online geht, seine eMails mit dem 5er zieht und via Handy SMS treibt, der hat einen guten Grund zu wechseln.Einen sehr guten! Weiterhin sind alle die oft große Datenmengen bearbeiten oder durchforsten mit dem schnellen Prozessor bestens bedient.

Fazit 2:
Umstieg ist sehr zu empfehlen. Da ich fast ausschließlich mit dem 5er eMaile und im Web unterwegs bin, war es das erste, was ich mit dem 5mx Emulator testete. Die Seiten mit Frames und Java, die ich aufrief waren kein Problem. Zur Geschwindigkeit kann ich nichts sagen, denn der Emu emuliert wohl die Programme jedoch bestimmt nicht die Geschwindigkeit. Im Programm eMail wurde fast alles geändert. Zwar erscheint das Programm wie das alte Programm, doch bieten sich eine Reihe von Möglichkeiten: Eigene Ordner können angelegt werden. Die eMail-Adressen werden in einer Datenbank gespeichert.. Verschiedene Accounts sind möglich. Zwar gibt es keine Möglichkeit zu sagen: Alle Psion-emails ins Verzeichnis PSION, doch wird es bestimmt nicht lange dauern, bis Macros oder Programme auf dem Markt sind, die dies ermöglichen. 

WORD:
Wer den Outliner einmal genutzt hat, wird ihn lieben. Schon auf dem 3c war es für mich die beste Neuerung. Der Outliner ermöglicht die Anzeige der Überschriften und mit einem Tastendruck ist man auf der entsprechenden Seite. Sozusagen ein Inhaltsverzeichnis.

Excel:
Die Sortierung ist nun eingebaut und auch die Funktionen sollen alle funktionieren.

Kontakte:
Eine festeingebaute Datenbank, die nicht verändert werden kann. Hier werden auch die eMail-Adressen gespeichert. Der Abgleich von Rechner zu Rechner, Psion zu Palm, von Psion zu Outlook soll damit vereinfacht und gesichert werden. Ob dies ein Fort- oder eher ein Rückschritt ist, wage ich nicht einzuschätzen. Erst PsiWin 2.3 wird zeigen, wie gut das Ganze ist.

Thesaurus:
Nicht nur eine Rechtschreibprüfung, sondern auch ein Thesaurus wird der 5mx haben.
Sehr nett.

Agenda:
Endlich wird wieder eine Monatsübersicht vorhanden sein.

Die vom Serie 3c bekannte Notizfunktion (Jotter) ist wieder vorhanden, man muss nicht erst die Agenda oder Word öffnen, um eine schelle Notiz zu schreiben.

Weitere Neuerungen konnte ich in der Kürze nicht feststellen und testen.

Zum Aussehen:
Der 5mx kommt in Silber daher. (Wobei sich hier die Geister streiten, ob es eher billig aussehe oder richtig drive hätte - da müsst ihr eure eigene Meinung bilden.


Der Emulator hat neben dem Screen, oben links noch eine (oder zwei) Leuchtdioden. Bin gespannt, ob es auch der reale 5mx hat. Die Tastatur hat das Euro-Zeichen und die Buchstaben auf den Tasten sind besser aufgebracht (Wie auch immer) Das Äußere hat sich nicht geändert. CF-Slot, Sicherheits-Batterieslot, die Tasten für die Aufnahme, die Stiftaufnahme. Bedeutend sind die Änderungen beim Screen. Um ein vielfaches besser zu lesen, sagt unser Tester. Viel kontrastreicher, helleres Backlight. Augenschonend. Die Graustufen sind besser abzustufen. Ein Grund mehr sich den 5mx zu leisten.

...

Re-Installation von EPOC auf dem 5mx PRO
(von Martin Höch, 14.07.1999)

Hallo Ihr lieben Psioten !

Ich möchte ein paar Hinweise zur Sicherung des Betriebssystems auf dem Serie 5mxPro loswerden. Es wird ja Werbung damit gemacht, daß man nach dem Installieren von EPOC Rel. 5 die mitgelieferte CF formatieren und als Speichermedium verwenden kann. Hier sind meine Erfahrungen mit diesem Problemkreis. Vielleicht kann ich damit ein paar von Euch, die Ihr in den nächsten Tagen Euren 5mx PRO bekommt, vor Frust und Schaden bewahren.

Bevor ich die Original-CF lösche, wollte ich den Ernstfall proben: Was passiert, wenn mein 5mx wirklich mal ganz "tot" ist und ich EPOC neu installieren muß ?

1. Versuch: installation über meine eigene 48MB-FlashCard Auf PsionWelt.Net habe ich ja gelesen, daß man am besten beim Umstieg von Serie 5 auf 5mx eine bereits vorhandene CF formatieren und Programme neu installieren soll, damit keine inkompatiblen Systemdateien zurückbleiben. Also gut: Formatieren dauert eine Weile, also habe ich diese Aufgabe von meinem "alten" 5er erledigen lassen, während ich schon mal die Neuerungen des 5mx erforschte. Sobald das Formatieren erledigt war, habe ich die Systemdateien von der PSION-EPOC-CF per PC auf meine CF kopiert und dann mein 5er-Backup dazu eingespielt. So wollte ich eine CF erstellen, die meine täglich benutzten Daten und Programme, sowie alles für eine EPOC-Reinstallation enthält ...

... und gekniffen: als ich den 5mx ganz leer gemacht hatte und mit der neu erstellten CF einschaltete, kam nur ein "FlashCard ungültig - bitte eine andere verwenden".

Der Knackpunkt liegt darin, daß eine CF, die zum EPOC installieren taugen soll, auf dem 5mx formatiert sein muß. Nach dem neuen Formatieren auf dem 5mx hat es dann geklappt.

2. Versuch: Installation über die PsiWin-CD Die mitgelieferte CD enthält ein Programm zur EPOC-Installtion. Der "CD-Installer" auf der PsiWin-CD hat eine Registerkarte "Systemsoftware" Der Hinweis "Benutzen Sie diese Anwendung zur Installation Ihrer Systemsoftware auf einem Serie5mx PRO" macht Hoffnung. Fröhlich angeklickt startet der Button einen Setup-Assistenten, der auf dem 2. Fenster zur Auswahl einer Sprachdatei auffordert. Dumm nur, daß in dem Auswahlfeld keine Sprachen zur Auswahl aufgeführt sind. Ohne Auswahl führt der Button "Weiter" auch nicht weiter. Grmpf ! Da währe auch noch der Button "Durchsuchen" - nur, wonach soll ich damit suchen ? Doppel-Grmpf ! Hier endet also der PSION-Assistent in der Twilight Zone.

3. Versuch: Installation über HyperTerminal Ach ja, da lag ja auch noch so ein loses Blatt mit ein paar Hardcopies dabei - was war denn damit ? Offenbar hat man dieses in aller Eile zusammengestellt, als bei Auslieferung dämmerte, daß der Assistent keinen Meter weit taucht. Da wird beschrieben, wie man eine vorher erstellte Sicherung der EPOC-Systemdateien (Haben wir die auch alle brav gemacht ?) per HyperTerminal zurück auf den 5mx kopiert. Ob das klappt, kann ich ich leider nicht sagen. Mein Windows98 beglückte mich bei jedem Versuch, die HyperTerminal-Parameter wie angegeben einzustellen, mit meiner Lieblings-Message: "Diese Anwendung wird aufgrund eines ungültigen Vorganges geschlossen.." Ich konnte HyperTerminal nicht überreden, doch mal zu funktionieren. Neuinstallation des HyperTerminal half nicht, PsiWin ausschalten und neu booten (damit kein Programm die COM-Schnittstelle belegt) auch nicht. Irgendwie hatte ich nach alledem jetzt keine Lust mehr, mein Windows neu zu installieren. Immerhin hing ich schon das halbe Wochenende über PC und PSIONs.

Das Ende vom Lied:

BEHALTET EURE EPOC-CF UND PACKT SIE IN DEN SAFE !!!

Wer schon eine FlashCard hat, die genug Platz bietet, sollte sie (nach einer Datensicherung) auf dem 5mx formatieren und die beiden Systemdateien für den Fall der Fälle darauf kopieren (Ins ROOT-Dir ! - dort werden sie beim Booten gesucht). Wenn man dann noch gelegentlich das interne Laufwerk auf der CF mitsichert, ist man für alles gewappnet: Wenn alle Stricke reissen, wird beim Einschalten das EPOC automatisch installiert, man kann die Sicherung des internen Lufwerkes zurückkopieren -et voilá - alles wieder beim Alten.

Nach dem Totalausfall hat der 5mx PRO allerdings ALLES vergessen - auch das Kennwort und die Systemeinstellungen. Hier muß man halt ein wenig nachfeilen.

Der Serie 5mx Pro hat mich in jeder Hinsicht begeistert - über Geschwindigkeit, Bildschirm und Programme ist ja schon alles in anderen Artikeln gesagt. Ich will auch nicht mosern oder irgendwen vom Kauf dieses Gerätes abraten - im Gegenteil. Ich wollte nur meine Erfahrungen teilen, damit Ihr nicht irgendwann vor Begeisterung über 16MB zusätlichen Speicher den Verlust Eures Betriebssystems beklagen müßt.

Wie immer in der EDV heißt das Zauberwort auch bei EPOC: "DATENSICHERUNG". Macht Kopien von Euren Systemdaten sobald Ihr könnt und haltet Euch immer eine Hinterür offen, das System neu zu installieren.

Psiotisch Grüße aus Köln
Martin Höch
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
 
HomePage of Psion 3a-Icons:
http://ourworld.compuserve.com/homepages/martinhoech/

...

Erfahrung mit Psion Serie 5mx Pro
(von Dieter Kempiak, 11.07.1999)

Hallo Psionisten,

nach dem Umstieg vom alten 5er auf den 5mx Pro kann ich nur sagen: Super. Allerdings habe ich zwei Einschränkungen zu machen:

  1. Die Kontakte-Datenbank hat jetzt das vCard-Format. Viele Adresstools auf dem PC liefern alles mögliche zum Adressenexport aber nicht das vCard-Format. Also brauchen wir dringend einen Konverter. Eventuell Psion-Datenbankformat <=> vCard-Format.
  2. Die E-Mail-Syncronisation sollte auch mit Netscape und MS Internetexplorer direkt möglich sein. Eine Beschränkung nur auf Outlook ist wenig hilfreich für Leute, die nicht mit MS-Office bzw. Outlook arbeiten, sie können die neuen Features nämlich nicht nutzen.
So das war's.

Ach so, wer ein Konvertierprogramm Tabstoptabelle <=> vCard kennt soll sich bitte bei mir melden.

Dieter Kempiak

...

Erste Eindrücke Psion 5mx PRO
(von Frank-Thomas Naether, 01.07.1999)

Auch ich habe gestern damit beginnen können, mir einen realen Eindruck vom neuen 5er zu machen und für die, die es interessiert, sind hier meine ersten Eindrücke.

Der allererste Eindruck bezieht sich natürlich auf die äußere Erscheinung und das Gehäuse. Der mx erscheint hier auf den ersten Blick wirklich sehr elegant und wirkt wertvoll. Wenn man das Gerät in die Hand nimmt habe ich aber trotz der titanenen Anmutung einen weniger robusten Eindruck als beim alten 5er. Irgendwie habe ich das Gefühl, daß man mit dem 5mx etwas vorsichtiger umgehen sollte (ist aber wahrscheinlich nur die Anmutung und das Gefühl ihn in der Hand zu haben).

Die gesamte Ausstattung ist sehr umfangreich und es fehlt an nichts um das Gerät gleich voll einsetzen zu können. Die Installation von PsiWin 2.3 verläuft reibungslos und mir scheint das Programm auch etwas schneller zu sein als der Vorgänger. Wenn man andere Programme wie Route Planner oder Street Planner wieder einsetzen will, kommt man um eine Neu-Installation nicht herum (soll aber nicht das Problem sein).

Sobald man den 5mx dann eingeschaltet hat, merkt warum der Psion einfach der beste auf dem Markt  der PDA's ist. Das Konzept überzeugt einfach und durch die hinzugekommenen Prgramme Kontakte und Notiz (endlich wieder) und das gleich integrierte email wurden eigentlich die Dinge behoben, die zumindest mich immer etwas gestört bzw. die mir gefehlt haben (man braucht eben die Message Suite nicht immer wieder zu laden und es geht einfach schneller und 'selbstverständlicher').

Der 5mx ist schnell und das merkt man einerseits beim Starten der Programme, andererseits aber vor allem, wenn man größere Datenbanken verwaltet. Mein Adressdatei z.B. umfaßt knapp 1000 Datensätze und unterwegs war es schon manchmal eher nervig, 'mal eben' eine Telefonnummer rauszusuchen, es dauerte einfach zu lange. Das ist jetzt überhaupt kein Problem mehr.

Das Berechnen von Routen in Street und Route Planner geht ebenfalls deutlich schneller und auch RMR Bank läuft sehr zügig.

Nach einem Tag des intensiven ausprobierens kann ich wirklich sagen, daß mich das Gerät voll überzeugt und sich der Kauf bis auf die letzte Mark gelohnt hat. Es ist wie gesagt das jetzt wirklich runde Konzept gepaart mit hoher Performance die mich noch mehr von Psion überzeugt (was soll CE?).

Frank-Thomas Naether
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Visit our homepage at www.naether.com

...

Bericht zum S5mx PRO:
(von Micha Zimmer, 01.07.1999)

Grüßt' euch, Psionistas und Psioten
hier ein Bericht zum S5mx PRO.

Ich bin sehr begeistert! 

- Die Geschwindigkeit ist bei unserem "Winzling" jetzt spitze. Programme öffnen, ausführen und schließen passiert in Sekunden. Mit der Macke des Navigators, sein ewiges "aktualisiere", lässt sich jetzt gut leben. Es dauert höchstens noch ein, zwei Sekunden. Beim Streetplanner, dem wohl rechnerintensivsten Programm für den S5, dauerte eine Steckenberechnung quer durch Ffm. (29,9 KM Berechnung von über 50000 Alternativen) 1,5 min. Auf dem S5 classic dauerte es min 2,5 min.

- Die neue Message-Suite läßt wirklich wenige Wünsche offen. E-Mail ist übersichtlicher durch die Möglichkeit Unterverzeichnisse zu erstellen und darin, mit ausschneiden und einfügen, auch gesendete Nachrichten zu speichern. Wünschen würde ich mir hier die Option, in die Inbox über die Toolbox, nicht nur Nachrichten zu kopieren sondern auch zu verschieben. Auch eine Einstellungsmöglichkeit von gesendeten oder empfangenen Nachrichten die Adressen automatisch in der Kontakte-Datenbank zu speichern fände ich praktisch. Aber ich denke, dazu werden ganz schnell entsprechende Programme oder Makros geschrieben werden.

- Web begeistert einfach - keine Einschränkungen mehr! - Notiz ist wohl für viele ein praktisches Programm.

- Der Bildschirm ist nun (ohne Hintergrundbeleuchtung) der beste seit dem 3er. Mit Hintergrundbeleuchtung ist bei ungünstigen Lichtverhältnissen sehr gut zu arbeiten.

- Die vier-Wochen-Terminübersicht in der Agenda ist genauso eine wichtige Ergänzung wie die Sortierfunktion in Tabelle.

- Mit der Tastatur (besonders Tab- und Entfernentaste) habe ich noch Probleme. Der Druckpunk ist stärker als früher. 

Nochmals, trotz der aufgezeigten "Mängel", ich bin vom S5 mx Pro echt begeistert!

...

Umstieg S5 zu S5 mx Pro
(von Micha Zimmer, 01.07.1999)

Anm. zuerst: in dem Text ist eine Datei mit xxx bezeichnet. An diese Stelle bitte Name und Verzeichnis der Datei einsetzen, in der die Mail-Adressen gespeichert sind.

Grüßt' euch, Psionistas und Psioten

Für diejenigen, die keine Message-Suite installiert haben, ist's einfach.

- Soweit vorhanden, alle Programme von Palmtop aus dem Backup löschen.

- Das Verzeichnis System\Lib habe ich komplett gelöscht und aus dem Verzeichnis System\Data alle Dateien außer user.dic. - Dann das Backup des S5 auf den S5 mx Pro übertragen,

- danach die Palmtop-Programme neu installieren. (Palmtop hat einen Kopierschutz in seine Programme eingebaut. Deshalb ist die Neuinstallation nach dem Gerätewechsel notwendig.

Für diejenigen, die mit dem Psi in's Netz gehen, ist's wegen der völlig neuen MessageSuite ein bisschen komplizierter.

A - Vorbereitung

Alle Mails, die in der Message-Suite gespeichert sind und weiter benötigt werden, in einem anderen Programm speichern mit Kopieren und Einfügen in Word-Dateien oder speziellen Progs. (z. B. mit MailtoData)

Die Datei Bookmarks aus dem Verzeichnis \System\Data und die Datei xxxx, in der die Mail-Adressen gespeichert sind, in's Verzeichnis Dokumente kopieren. Man kommt sonst nicht mehr dran.

Die Internet- und Modemeinstellungen, evtl. auch Scripte sichern. (Scripte mit Kopieren und Einfügen sichern - die anderen Einstellungen evtl. abschreiben)

B - Löschen

- Alles aus dem Backup löschen, was ich oben geschrieben habe, für die nicht MessageSuite-Nutzer.

- Die MessageSuite löschen mit allen Programmen - bitte nichts vergessen. Wer unsicher ist, kann zuerst auf dem Psi in der Systemsteuerung bei Hinzufügen/Entfernen die Msg entfernen und dann die entsprechenden Verzeichnisse und Dateien im Backup löschen. Ich weiß nicht, wie der mx Pro auf Reste reagiert - ich nehme aber an, es gibt Ärger.

C - Neuinstallieren

Da gibt's bis jetzt noch einen Wehrmutstropfen. Sowohl die Kontakte als auch die Bookmarks müssen mit Kopieren und Einfügen "zu Fuß" eingegeben werden. Ich denke aber, dazu wird's bald Programme geben.

Mit psionistischen Grüßen
Michael Zimmer
Handy mit SMS: +177 2120817
mailto: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 08. Januar 2010 um 16:55 Uhr